Podcast: Botswana als Erfolgsgeschichte im Fokus

Sie haben online Großes vor?

Vom persönlichen Blog bis zur mehrsprachigen Site: Was sind Ihre Wünsche fürs Web?
Senden Sie mir eine Nachricht — gemeinsam kommen wir weiter!

Botswana gilt als eine Erfolgsgeschichte in Afrika: Das Land im südlichen Afrika entwickelte sich seit der Unabhängigkeit 1966 von einem der ärmsten Länder der Welt zu einem der reichsten, friedlichsten und stabilsten Länder in Afrika.

In ihrer Podcast-Reihe „Hör’s positiv“ stellen die Journalistinnen Rebekka und Viola gute Nachrichten in den Mittelpunkt. In der neuesten Ausgabe ihrer Online-Radiosendung geht es um Botswana. In dem zwölfminütigen Beitrag komme auch ich zu Wort – für die Deutsche Gesellschaft der Freunde Botswanas.

Die Zukunft Botswanas sehe ich – für die DGFB – positiv. Im Interview sage ich:

„Die Menschen in Botswana haben immer einen Weg gefunden, sich Herausforderungen zu stellen und diese Herausforderungen für die eigene Zukunft positiv zu buchstabieren.“

Niko Wald im Gespräch mit dem Podcast „Hör’s positiv“

In der Podcast-Ausgabe zu Botswana geht es unter anderem um starke Institutionen – darunter das funktionierende politische System. In dem Interview stelle ich einen Zusammenhang zum Kgotla-System her:

„Dieser Ansatz, dass man verhandelnd und ausgleichend tätig ist, und versucht, bei einer Entscheidung alle unterzuhaken und mitzunehmen, hat nach meiner Einschätzung auch in der großen Politik dazu beigetragen, immer einen Konsens zu finden und niemanden – auch nicht die Leute, die eigentlich unterlegen sind – zurückzulassen.“

Niko Wald im Gespräch mit dem Podcast „Hör’s positiv“

Der Beitrag ist hier verfügbar – auf den beiden Plattformen lässt sich auch der gesamte Podcast abonnieren:

Hinweis: Dieser Beitrag erschien zuerst auf der Website der Deutschen Gesellschaft der Freunde Botswanas (DGFB).


Artikel-Tools:

Shortlink:

Niko Wald

inothernews.de ist der private und nicht-dienstliche Blog von Niko Wald - Journalist, Webmaster, Projektmanager, Redakteur und Onliner.

  Politikwissenschaftler und Volkswirt, langjährige Arbeit als freier Journalist bei Tageszeitungen und Online-Redaktionen, ausgebildeter Tageszeitungs-Redakteur, Arbeit als Redakteur in einer aktuellen Printredaktion und als Online-Redakteur für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit der internationalen NGOs Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe. Heute im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Seit 1999 begeistert von Botswana (Afrika).

  Kanäle: Online,Online, Foto, Video, Audio und Print.

  Stationen: Rhein-Hunsrück-Zeitung (Simmern), Der Weg (Saarbrücken), Die Rheinpfalz (Ludwigshafen), Rheinpfalz online (Ludwigshafen), Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg), Rhein-Zeitung (Mayen, Andernach, Koblenz), Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe (Stuttgart und Berlin), Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL, Berlin).

  Außerdem (in freier Tätigkeit): Beratung von und Workshops für Kommunen, Universitäten, Kirchenkreise und Landeskirchen. Wissenstransfer und -vermittlung für Medienarbeit und Journalismus, Strategieentwicklung für Öffentlichkeits- und Medienarbeit, Projektmanagement für Websites und Onlineprojekte

  Kontakt: nwx@inothernews.de oder @inothernews_de