Katastrophen-Jahrestage: Mit Video-Interviews Spender auf dem Laufenden halten

Sie haben online Großes vor?

Vom persönlichen Blog bis zur mehrsprachigen Site: Was sind Ihre Wünsche fürs Web?
Senden Sie mir eine Nachricht — gemeinsam kommen wir weiter!

Es waren die verheerendsten Überschwemmungen in der Geschichte Pakistans, die im Sommer 2010 ein Drittel des Landes verwüstet hatten. Etwa 20 Millionen Menschen waren auf der Flucht. Knapp zwei Millionen Häuser wurden zerstört oder schwer beschädigt. Mehr als 2,2 Millionen Hektar Ernten gingen verloren, fast eine halbe Million Nutztiere ertranken.

Die Ausgangslage

Vier Jahre später kämpfen noch immer viele Menschen in den betroffenen Gebieten mit den Folgen. Diakonie Katastrophenhilfe und ihre Partner unterstützen die Betroffenen auf dem Weg zurück zur Normalität. Mit dem Bau von Schulen, Wohnhäusern und Gesundheitsstationen, mit Saatgut, Ziegen und Hühnern und Trainings in Katastrophenvorsorge. Mehr als 40 Projekte für über 20 Millionen Euro hat das Hilfswerk auf den Weg gebracht.

Das Konzept

Zum „Vierjährigen“ der Katastrophe interviewte meine Kollegin Maike Lukow den Leiter des Pakistan-Büros der Diakonie Katastrophenhilfe, Christian Fischer. Den Spenderinnen und Spendern erklärt er, was mit ihrem Geld bislang erreicht werden konnte. Er stellt die nächsten Schritte vor und vergisst dabei auch die Katastrophenvorsorge nicht. Außerdem nimmt er Stellung zur Sicherheitslage in Pakistan. Sie erschwert die humanitäre Arbeit.

Das Handwerkliche

Maike Lukow erstellte das Manuskript und führte das Gespräch. Für Kamera und Schnitt war ich verantwortlich. Dem Intro lieh ich meine Stimme. Das Interview entstand in der Bundeszentrale der Diakonie Katastrophenhilfe in Berlin, als Christian Fischer einige Wochen vor dem Jahrestag dort zu Gast war. Gefilmt wurde mit einer Canon EOS DSLR. Um die Statements des Kollegen auch für mögliche Audio-Produktionen nutzen zu können, liefen seine Töne auch über das Aufnahmegerät Zoom H4N. Auch wenn der Inhalt sehr interessant ist: Bei meinen Video-Auswertungen sehe ich immer wieder, dass reine „Talking Heads“ eine hohe Ausstiegsquote haben. Deswegen haben wir uns für die Stilforms des Interviews entscheiden, einschließlich der Gegenschüsse mit der Gesprächsführerin. Es ist übrigens eine gute Sache, im Briefing nicht jede Frage im Einzelnen abzusprechen – darunter leiden die Spontaneität und auch die Prägnanz der Antworten.

Das Produkt

Christian Fischer berichtet mit lesenswerten Beiträgen und vielen Fotos im Blog der Diakonie Katastrophenhilfe über die humanitäre Arbeit seines Teams in Pakistan.

Das Interview mit Christian Fischer steht in der Mediathek der Diakonie Katastrophenhilfe und bei Youtube und Facebook für die User bereit:


Artikel-Tools:

Shortlink:

Niko Wald

inothernews.de ist der private und nicht-dienstliche Blog von Niko Wald - Journalist, Webmaster, Projektmanager, Redakteur und Onliner.   Politikwissenschaftler und Volkswirt, langjährige Arbeit als freier Journalist bei Tageszeitungen und Online-Redaktionen, ausgebildeter Tageszeitungs-Redakteur, Arbeit als Redakteur in einer aktuellen Printredaktion und als Online-Redakteur für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit der internationalen NGOs Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe. Heute im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Seit 1999 begeistert von Botswana (Afrika).   Kanäle: Online,Online, Foto, Video, Audio und Print.   Stationen: Rhein-Hunsrück-Zeitung (Simmern), Der Weg (Saarbrücken), Die Rheinpfalz (Ludwigshafen), Rheinpfalz online (Ludwigshafen), Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg), Rhein-Zeitung (Mayen, Andernach, Koblenz), Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe (Stuttgart und Berlin), Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL, Berlin).   Außerdem (in freier Tätigkeit): Beratung von und Workshops für Kommunen, Universitäten, Kirchenkreise und Landeskirchen. Wissenstransfer und -vermittlung für Medienarbeit und Journalismus, Strategieentwicklung für Öffentlichkeits- und Medienarbeit, Projektmanagement für Websites und Onlineprojekte   Kontakt: nwx@inothernews.de oder @inothernews_de