Migration auf WordPress, responsive Design: Neue Website für Dumela e. V.

Und wie läuft's bei Ihnen?

Vortrag, Tagesseminar, Wochenend-Workshop, Webinar und Online-Tutorials: Gemeinsam bringen wir Ihr Projekt für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit voran. Zusammen erarbeiteten wir Wissen, um Ihre (Online-) Öffentlichkeitsarbeit noch besser zu machen.
Senden Sie mir eine Nachricht — gemeinsam kommen wir weiter!

Vor ein paar Tagen habe ich die neue Website von „meinem“ Verein Dumela e. V. live geschaltet: Die Website ist jetzt übersichtlicher, aufgeräumter und hat eine klare Navigation mit maximal zwei Ebenen.

Die Inhalte, darunter mehrere Hundert Beiträge seit 2003 und fast 2000 Fotos, geben auch auf Smartphones und Tablets ein gutes Bild ab. Die neue Site bietet außerdem viel Raum für alle, die den Verein unterstützen wollen: Spenden, Mitglied werden, Kontakt zum Vorstand und ehrenamtliches Engagement – das alles ist jetzt auf dumela.net möglich.

Die neue Website von Dumela im Überblick:

  • Wie auch bei den bisherigen Angeboten steht Datensicherheit an erster Stelle. Dank einer SSL-Verschlüsselung werden alle Daten zwischen User und Server verschlüsselt übertragen.
  • Direkte Rückmeldung: Wer spendet, Mitglied wird, sich ehrenamtlich engagieren möchte oder den Vorstand kontaktiert, bekommt direkt eine E-Mail mit weiteren Informationen.
  • Die neue Site setzt auf große Fotos, die wie in einem Fotoalbum per Maus, Tastatur oder Fingerbewegung auf dem Touchpad durchgeblättert werden können.

Mit dem Relaunch verbunden war auf die Migration von Joomla (bislang 1.5) auf WordPress. Die Gründe:

  • Die Medienverwaltung in WordPress ist deutlich einfacher und besser als in Joomla. Beispiel: Upload per Drag and Drop – native!
  • Bessere Plugin-Verwaltung (Joomla: Module, Komponenten, Plugins/Mambots).
  • Bessere Integration der nativen Aktualisierungsverwaltung.
  • Verfügbarkeit von tauglichen Apps für Smartphones, um die Website von unterwegs warten und aktualisieren zu können.

Aber: Das ist eine Momentaufnahme, und ich finde, die Wahl eines CMS (oder von Betriebssystemen oder Fotokameras) sollte dogmatisch wie die Frage nach der Weltanschauung behandelt werden. Für das Projekt „Relaunch Website Dumela e. V.“ war WordPress gerade passend.

Wer unsere Projekte kennenlernen will, findet hier eine Übersicht. Und, natürlich, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Das kann ehrenamtliche Arbeit sein – oder eine Spende.Ganz wichtig sind für uns Fördermitglieder, die uns regelmäßig unterstützen und damit die langfristige Arbeit von Dumela erst ermöglichen.


Artikel-Tools:

Shortlink:

Niko Wald

inothernews.de ist der private und nicht-dienstliche Blog von Niko Wald - Journalist, Webmaster, Projektmanager, Redakteur und Onliner.


Politikwissenschaftler und Volkswirt, langjährige Arbeit als freier Journalist bei Tageszeitungen und Online-Redaktionen, ausgebildeter Tageszeitungs-Redakteur, Arbeit als Redakteur in einer aktuellen Printredaktion und als Online-Redakteur für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit der internationalen NGOs Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe. Seit 1999 begeistert von Botswana (Afrika).


Kanäle: Online, Foto, Video, Audio und Print.


Stationen: Rhein-Hunsrück-Zeitung (Simmern), Der Weg (Saarbrücken), Die Rheinpfalz (Ludwigshafen), Rheinpfalz online (Ludwigshafen), Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg), Rhein-Zeitung (Mayen, Andernach, Koblenz), Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe (Stuttgart und Berlin), Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL, Berlin).


Außerdem (in freier Tätigkeit): Beratung von und Workshops für Kommunen, Universitäten, Kirchenkreise und Landeskirchen. Wissenstransfer und -vermittlung für Medienarbeit und Journalismus, Strategieentwicklung für Öffentlichkeits- und Medienarbeit, Projektmanagement für Websites und Onlineprojekte


Kontakt: nwx@inothernews.de oder @inothernews_de