Dienstplan-Modul für drei Redaktionsstandorte

Sie haben online Großes vor?

Vom persönlichen Blog bis zur mehrsprachigen Site: Was sind Ihre Wünsche fürs Web?
Senden Sie mir eine Nachricht — gemeinsam kommen wir weiter!

Für drei Standorte der Rhein-Zeitung (Andernach, Mayen, Koblenz) habe ich einen Online-Dienstplan weiterentwickelt. Die ursprüngliche Variante basierte auf einem freien PHP-Skript, das für eine Rettungswache entwickelt worden war. Ziel dieses Projekts war es, eine dezentrale, datenbankgestützte und webbasierte Dienstplanung zu ermöglichen und damit eine bessere Koordination der Ressourcen und effizienteres Arbeiten zu erreichen. Es gibt dabei eine Planungsphase und eine Erstellungsphase. In der Plaungsphase können sich alle Kollegen mithilfe eines persönlichen Logins ihre Dienstplan-Wünsche eingeben und Anmerkungen hinterlassen. Nach einer allgemein bekannten Deadline kann nur noch der dienstplanende Vorgesetzte die Schichten einteilen. Er sieht außerdem die Schichtstärken der einzelnen Tage und die Stundenbelastung der einzelnen Redakteure. Kollegen, die sich nicht selbständig eingetragen haben, fügt er per Mausklick hinzu. Am Ende des Planungsprozesses steht eine Dienstplan-Tabelle. Sie steht online und in einem öffentlichen Ordner des Redaktionssystems zur Verfügung.

CMS im Hintergrund ist PHP-Fusion. Es bietet eine News- und Artikelverwaltung, Foren, Shoutbox sowie Umfragemöglichkeiten. Die Module heißen „Infusionen“. Das Dienstplan-Ur-Modul stammt von dieser Site.

Mit dem neuen Tool entfallen viele E-Mails, die bisher hin- und hergingen, um den Dienstplan zwischen drei Standorten abzustimmen. Wer Zeitausgleich oder Urlaub plant, kann Wünsche direkt eingeben – etwa von zu Hause aus. Die allgemeine Deadline ist eine faire Sache – sie setzt Anreize, dass alle ihre Wünsche rechtzeitig äußern. Der Chef sieht außerdem, wie viele Leute pro Dienst/Schicht eingetragen sind und wo noch Leute fehlen.

Was in künftigen Versionen zu verbessern ist: Direkter Export als PDF oder CSV; Formatierungen mit Farbe (ensprechend der abhängigen Formatierung in der Tabellenkalkulation); beschränktes Zeitfenster, um zukünftige Dienstplan-Wünsche einzugeben.


Artikel-Tools:

Shortlink:

Niko Wald

inothernews.de ist der private und nicht-dienstliche Blog von Niko Wald - Journalist, Webmaster, Projektmanager, Redakteur und Onliner.


Politikwissenschaftler und Volkswirt, langjährige Arbeit als freier Journalist bei Tageszeitungen und Online-Redaktionen, ausgebildeter Tageszeitungs-Redakteur, Arbeit als Redakteur in einer aktuellen Printredaktion und als Online-Redakteur für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit der internationalen NGOs Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe. Seit 1999 begeistert von Botswana (Afrika).


Kanäle: Online, Foto, Video, Audio und Print.


Stationen: Rhein-Hunsrück-Zeitung (Simmern), Der Weg (Saarbrücken), Die Rheinpfalz (Ludwigshafen), Rheinpfalz online (Ludwigshafen), Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg), Rhein-Zeitung (Mayen, Andernach, Koblenz), Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe (Stuttgart und Berlin), Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL, Berlin).


Außerdem (in freier Tätigkeit): Beratung von und Workshops für Kommunen, Universitäten, Kirchenkreise und Landeskirchen. Wissenstransfer und -vermittlung für Medienarbeit und Journalismus, Strategieentwicklung für Öffentlichkeits- und Medienarbeit, Projektmanagement für Websites und Onlineprojekte


Kontakt: nwx@inothernews.de oder @inothernews_de